"Bergauf, Österreich": 5.500 Unterstützer wanderten mit Sebastian Kurz

Sebastian Kurz und Karl Nehammer (c) Jakob Glaser

+++ Platzhalter für Share-Buttons +++

Unter dem Motto „Bergauf, Österreich“ fanden in der Steiermark, in Niederösterreich und Oberösterreich Wanderungen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie rund 5.500 Unterstützern statt. Die Moderation der Wanderevents übernahm Peter L. Eppinger, der Sprecher der Bewegung für Sebastian Kurz, darüber hinaus gab es stets ein stimmungsvolles Rahmenprogramm. Der Bundeskanzler nutzte die Gelegenheit, um unzählige Gespräche mit Unterstützerinnen und Unterstützern zu führen. "Mit Österreich geht’s bergauf. Die Rückmeldungen unserer Unterstützerinnen und Unterstützer zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Miteinander und der ständige Austausch mit unseren Leuten in den Bundesländern sind entscheidend, um als Bewegung erfolgreich zu sein und das Land nach vorne bringen zu können", sagt Karl Nehammer, Generalsekretär der Volkspartei.

In Oberösterreich trotzten vergangenen Samstag rund 1.500 Unterstützer schlechten Wettprognosen, um mit Sebastian Kurz zu wandern. "Es freut mich, dass ich diesen Tag mit so vielen Unterstützerinnen und Unterstützern verbringen und mit so vielen von ihnen ins Gespräch kommen konnte. Es ist toll, dass trotz des Schlechtwetters hunderte Menschen dabei waren. Wir haben uns vorgenommen, Österreich zurück an die Spitze zu führen, es ist schön zu sehen, dass unsere türkise Bewegung weiter wächst", so der Bundeskanzler nach der Wanderung in Oberösterreich. Auch der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer will, dass es im Land ´Bergauf` geht: "Wir wollen unser Land gemeinsam ganz nach oben bringen. Oberösterreich als Land der Wirtschaft, Industrie und Arbeit ist dabei der ideale Ausgangspunkt für einen Aufstieg. Ich danke allen Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern die mit uns ein Stück dieses Weges gehen.“

In der Steiermark und Niederösterreich fand die Sommertour bei strahlendem Sonnenschein mit den jeweiligen Landeshauptleuten Hermann Schützenhöfer und Johanna Mikl-Leitner statt. "Gemeinsam Ziele zu erreichen macht das Wandern symbolhaft für eine zukunftsorientierte Politik. Wir haben in der Steiermark schon vor Jahren den Weg des Miteinanders und der Reformen beschritten. Es freut mich, dass mit Sebastian Kurz dieser neue Stil der Zusammenarbeit auch die Arbeit der Bundesregierung prägt", so der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer über das "Bergauf"-Event in der Steiermark. Auch die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner freute sich über die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich mit auf den Weg machten: „Für uns steht das Miteinander im Zentrum - im Land mit den Landsleuten, aber auch über Landes- und Parteigrenzen hinweg. Im Miteinander arbeiten wir dafür, dass es nicht nur heute, sondern Tag für Tag ‚Bergauf, Österreich‘ heißt.“ Die Stationen der Sommertour waren der Grazer Hausberg Schöckl in der Steiermark, der niederösterreichische Fadensattel in Puchberg am Schneeberg und der oberösterreichische Kasberg in Grünau.

Es ist ein Fehler aufgetreten.