21.10.2020

Cyber-Kriminalität bekämpfen.

Maßnahmenpaket der Bundesregierung.

 

„Die globale Vernetzung und die zunehmende Digitalisierung bringen viele Chancen. Gleichzeitig müssen wir uns auch den Herausforderungen und Gefahren bewusst sein. Die Sicherheitsbehörden müssen und werden sich diesen Entwicklungen immer wieder neu anpassen.“

 

– Innenminister Karl Nehammer

 

Die Angriffsszenarien im Internet werden immer komplexer und die Anzahl der Opfer immer höher. Klassische Delikte in der realen Umgebung verlagern sich immer mehr in den virtuellen Raum.

 

Cybercrime

 

Das Bundesministerium für Inneres hat einen Maßnahmenkatalog ausgearbeitet, um Cyberkriminalität effektiv und nachhaltig entgegenzuwirken:

 

Internet ist kein rechtsfreier Raum. Das Bewusstsein dafür soll gestärkt und die Aufklärung verbessert werden. Mit einem Strategiekonzept wird Cybercrime bestmöglich bekämpft und mit Präventionsmaßnahmen soll die Kriminalitätsrate schon im Vorhinein reduziert werden.

 

Cyber Crime

 

Es braucht ein technisches Basisverständnis in der täglichen Polizeiarbeit und verstärkte Sensibilisierung im Umgang mit Opfern von Cybercrime und Hass im Netz. Diese Themen werden in Zukunft verstärkt in der polizeilichen Grundausbildung gelehrt. 

 

Das Cybercrime Competence Center soll in den nächsten Jahren um 60 IT-Ermittlerinnen und IT-Ermittler aufgestockt werden. Um Personalressourcen in den Bereichen digitale Ermittlung und digitale Forensik zur Verfügung stellen zu können, werden Ausbildungscamps für IT-Spezialistinnen und IT-Spezialisten in polizeilichen Tätigkeiten geschaffen.