29.07.2020

365 Tage Nationalratswahl.

Ein historischer Erfolg für die Volkspartei.

Vor genau 365 Tagen haben Sebastian Kurz und die Volkspartei das Vertrauen der Österreicherinnen und Österreicher geschenkt bekommen. Das vergangene Jahr ist nicht so verlaufen, wie es ursprünglich geplant war: Die weltweite Coronakrise hat für einige Herausforderungen gesorgt und doch haben vor allem die letzten Monate gezeigt, wie stabil und krisenfest die Bundesregierung unter der Führung von Sebastian Kurz ist.

NRW19

 

17. Mai 2019

Wir können uns alle erinnern: Das Ibiza-Video wurde veröffentlicht und hat ein politisches Erdbeben ausgelöst.

18. Mai 2019

Vizekanzler Heinz-Christian Strache legt alle Ämter zurück. Denn "Genug ist genug" meint auch Bundeskanzler Sebastian Kurz.

22. & 26. & 27. Mai 2019

Die Übergangsregierung wird angelobt und vier Tage später - am Tag der EU-Wahl - kündigt die SPÖ an, ein Misstrauensvotum gegen den Bundeskanzler und die Bundesregierung einzureichen. Einen Tag später wird Sebastian Kurz abgewählt.

Abwahl

Die Österreicherinnen und Österreicher haben sich für Sebastian Kurz entschieden.

 

Wahltag

 

Der 29. September 2019 markiert einen historischen Erfolg für die Volkspartei und auch für Österreich. Die Österreicherinnen und Österreicher haben mit dem Wahlergebnis gezeigt, dass sie ihren Kanzler wieder zurück wollen! Rot-Blau hat im Mai bestimmt und das Volk hat anders entschieden. Gemeinsam mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern wurde dafür gekämpft, dass wir unseren Weg fortsetzen können. Und das konnte wir: Mit Schritten zur Bekämpfung der illegalen Migration, der Steuersenkung und der Stärkung des Standortes.

 

Wahltag

 

Zu unseren Fotohighlights! 

 

Intensive Koalitionsverhandlungen.

 

Koalitionsverhandlungen

 

Die Österreicherinnen und Österreicher haben mit ihrer Stimme ein klares Zeichen dafür gesetzt, dass Sebastian Kurz Verantwortung übernehmen soll.

In den Wochen nach der Wahl hat unser Regierungsteam intensive Koalitionsverhandlungen mit Vertreterinnen und Vertretern der Grünen geführt. Nach vielen Gesprächen wurde eine stabile und handlungsfähige Regierung gebildet, die die Herausforderungen in unserem Land angehen kann.

 

Tag der Angelobung.

 

Angeloben Kurz

 

Am 7. Jänner 2020 wurden Sebastian Kurz und die neue Bundesregierung in der Wiener Hofburg von Bundespräsident Alexander Van der Bellen angelobt. Unser Team – bestehend aus 6 Frauen und 5 Männern – kommt aus unterschiedlichen Bereichen und ergibt zusammen eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Regierungsmitgliedern.

Angelobung

 

Eine weltweite Pandemie bricht aus.

In den ersten Amtsmonaten konnten einige wichtige Beschlüsse gefasst werden. Und dann schon bald folgte die weltweite Coronapandemie, die Österreich vor eine große Herausforderung gestellt hat und uns alle noch immer fordert. Um die Infektionen in den Griff zu bekommen, mussten wir alle zurückstecken und einige Zeit unter Lockdown leben. Die Arbeitslosigkeit ist auf einen Schlag enorm gestiegen, dem konnte mit dem Modell der Kurzarbeit entgegengewirkt werden. Vor allem die ersten Monate waren besonders schwierig, aber Sebastian Kurz und sein Team konnten die Krise bisher erfolgreich managen.

In den Medien über die Arbeit der Bundesregierung: 

 

Krisenmanager

WirtschaftArbeitende MenschenOÖ

Hinter uns liegt ein herausforderndes und schwieriges Jahr. Ein schwieriges Jahr für die Politik, für die Volkspartei und auch für Österreich. Gemeinsam haben wir ein Misstrauensvotum durchgestanden, schwierige Koalitionsverhandlungen gemeistert und sind bisher gut durch die Coronakrise gekommen.

Diese Ausdauer bringt uns auch durch die nächsten Monate, denn gemeinsam schaffen wir es, das Land auch weiterhin nach vorne zu bringen.

Bei der Nationalratswahl 2019 hat die ÖVP unglaubliche 37,5% der Stimmen bekommen.  Aktuelle Umfragen zeugen jetzt sogar von insgesamt 41,5 % der Stimmen, also einem weiteren Vertrauenszuwachs von 4%! 

Sebastian Kurz und unser Team der Bundesregierung ist extrem dankbar für das Vertrauen und den Auftrag im Namen der Österreicherinnen und Österreicher für das Land zu arbeiten. Die Volkspartei wird auch weiterhin alles geben, um Österreich auf Kurs zu halten!