28.09.2020

Sicher zu Hause.

Gegen Gewalt gegen Frauen.

Susanne Raab

 

 

„Jede einzelne Gewalttat ist eine zu viel und hat in unserer Gesellschaft keinen Platz.“

 

– Frauenministerin Susanne Raab

 

In Österreich gab es dieses Jahr 16 Frauenmorde und insgesamt 36.000 Anzeigen zu Gewalt an Frauen. Um einen dramatischen Anstieg während des Lockdowns zu vermeiden, hat das Frauenministerium gemeinsam mit dem Innenministerium die Informationskampagne „Sicher zu Hause“ ins Leben gerufen.

 

„Häusliche Isolation ist kein rechtsfreier Raum: Frauen und Kinder müssen vor Gewalt bewahrt werden.“

 

– Bundeskanzler Sebastian Kurz

 

Jeder Mensch in Österreich hat das Recht auf ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben. Frauen sollen motiviert und bestärkt werden, sich von Gewaltsituationen zu befreien. Damit das gelingt, gibt es einfachen und fast flächendeckenden Zugang zu Frauen-, Familien- und Mädchenberatungseinrichtungen in ganz Österreich. 

 

Anlaufstellen

In den Frauenhäusern gibt es Beratung und sichere & betreute Unterbringung für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, und für ihre Kinder. Für alle Frauen, die Schutz finden wollen, sind die Kapazitäten mehr als ausreichend. Die Adressen werden aus Sicherheitsgründen geheim gehalten.Weiterlesen

 

Krisenberatung und schnelle Hilfe in Akutsituationen bietet die Frauenhelpline gegen Gewalt. Hilfe findest du online unterwww.frauenhelpline.atund telefonisch anonym, kostenlos und 24 Stunden am Tag unter 0800/222555.