Neue Unifinanzierung.

Weitere Maßnahme von Minister Heinz Faßmann.

Die neue Unifinanzeriung bringt bessere Studienbedingungen für die Studierenden und mehr Geld und Planbarkeit für die österreichischen Universitäten.

Die Finanzierung soll sich künftig an der Studierendenzahl und deren Prüfungsaktivität, sowie der Anzahl der Studienplätze und dem Personal orientieren.

Diese Finanzierung bringt:
  • Mehr Geld für die Universitäten: das Budget soll von derzeit 9,73 Milliarden Euro auf 11,07 Milliarden gesteigert werden, das bedeutet ein Plus von 1,34 Milliarden Euro für die Universitäten.
  • Bessere Betreuungsverhältnisse und Abbau der „Massenfächer“ durch mehr Personal und Zugangsbeschränkungen.
  • Mehr Transparenz und Klarheit für Universitäten durch die gesonderte Finanzierung von drei Budgetsäulen: Lehre, Forschung und Infrastruktur.


Die im Ministerrat beschlossene Änderung des Universitätsgesetzes bringt:
  • Mehr Planbarkeit,
  • Verbindlichkeit des Studierens,
  • mehr Qualität,
  • weniger Studienabbrecher und
  • eine höhere Zahl prüfungsaktiver Studierender.


Heinz Faßmann, Minister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, zu den geplanten Änderungen:

Es ist ein Fehler aufgetreten.