Bundesregierung sorgt für weitere Entlastung:

Tourismusbetriebe und niedrige Einkommen profitieren!


„Wir erwarten uns damit ein kräftiges Investitionssignal, speziell im ländlichen Raum, damit unser Tourismus international wettbewerbsfähiger wird.“
– BM Elli Köstinger



Entlastung Nr.1:

Senkung der Umsatzsteuer bei Übernachtungen – massive Entlastung für über 30.000 Betriebe!

Der Tourismus als zentrale Säule der österreichischen Wirtschaft mit knapp 16% der Wirtschaftsleitung wird nun noch mehr gestärkt: Die Bundesregierung senkt die Umsatzsteuer für Beherbergungen von 13% auf 10% gesenkt - das wurde im Ministerrat vom Mittwoch beschlossen.



Entlastung Nr.2:

Arbeitslosenversicherungsbeitrag wird gesenkt – bis zu 900.000 Österreicherinnen & Österreichern bleibt mehr Geld zum Leben!

Ein weiteres zentrales Vorhaben der neuen Bundesregierung ist es, die arbeitenden Menschen in unserem Land spürbar von Steuern und Abgaben zu entlasten: Deshalb wird ab 1. Juli der Arbeitslosenversicherungsbeitrag für niedrige Einkommen bis 1.948 Euro entlastet.

Die Entlastung im Vergleich

ALV Beitrag DERZEIT KÜNFTIG
0% 0 bis 1.381€ 0 bis 1.648€
1% 1.382€ bis 1.506€ 1.649€ bis 1.798€
2% 1.507€ bis 1.696€ 1.799€ bis 1.948€
3% ab 1.697€ ab 1.949€


Das sind die Details der beiden Vorhaben

Senkung der Umsatzsteuer bei Übernachtungen:

  • Umsatzsteuer für Beherbergungen wird von 13% auf 10% gesenkt. Davon profitieren mehr als 30.000 Betriebe in Österreich.
  • Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts wird bereits in der kommenden Wintersaison 2018/2019 gestärkt & Verwaltungskosten für Unternehmer werden gesenkt.
  • Die ermäßigte Umsatzsteuer von 10% soll auch für regelmäßig damit verbundenen Nebenleistungen (z.B. Frühstück) gelten.
  • Ebenfalls sollen die Vermietung von Grundstücken für Campingzwecke nur mehr mit 10% besteuert werden.

Senkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrags:

  • Mit der Senkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrags wird am 1. Juli eine konkrete Entlastung für niedrige Einkommen bis 1.948 Euro brutto geschafft.
  • Damit werden bis zu 900.000 Österreicherinnen und Österreicher im Schnitt ca. 310 Euro pro Jahr mehr Geld in der Tasche haben.
  • Die Maßnahme kurbelt den Konsum an und stärkt dadurch auch die heimische Wirtschaft


Teilen und Weitersagen:

 

› Standortpaket: Verbesserungen für Betriebe
Es ist ein Fehler aufgetreten.