14.10.2020

Budget 2021.

Gemeinsam durch die Krise und fit in die Zukunft.

Finanzminister Gernot Blümel hat heute das Budget 2021 vorgestellt. Die Budgetvorlage umfasst 3.876 Seiten und wiegt 12 Kilogramm - dementsprechend viele Details sind darin beschrieben. Dich interessiert kurz und knapp wie viel Geld in welchen Bereich fließt? Dann ist diese Übersicht perfekt für dich: 

Für Sicherheit.

2021 wird das Polizei-Budget mit 215 Millionen Euro aufgestockt. Damit wird die Ausstattung der Polizei modernisiert und die Personaloffensive fortgesetzt.

Für den Heimat- und Katastrophenschutz.

Das Budget für das Bundesheer wird auf 2,6 Milliarden Euro pro Jahr erhöht. Davon profitieren vor allem der Sanitäts- und Terrorschutz sowie das Katastrophenschutzpaket. 

Finanzminister Blümel

Für humanitäre Unterstützung.

Der Auslandskatastrophenfonds wird bis 2024 um 125 Millionen Euro erhöht, damit wir bei Krisen im Ausland auch weiterhin bestmöglich vor Ort helfen können. 

Für gelungene Integration.

2021 stellt die Bundesregierung 7,4 Millionen Euro für den Integrationsbereich bereit. Mit diesem Geld wird auch die Dokumentationsstelle gegen den politischen Islam finanziert. 28 Millionen stehen pro Jahr für Deutschkurse zur Verfügung.

Finanzminister Blümel

Für die Gesundheit der Menschen in Österreich.

Für Kosten rund um die Coronapandemie stehen jetzt zusätzlich Mittel in der Höhe von fast 700 Millionen Euro bereit. Neben der Bekämpfung des Coronavirus ist auch das Altern in Würde und Gesundheit ein Schwerpunkt: Für den Pflegebedarf werden weitere 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

Für Familien.

Weil Familien in der Krise besonders unter Druck geraten, stellt die Bundesregierung 50 Millionen Euro für den Familienhärteausgleich zur Verfügung.

Für Bildung.

Das Bildungsbudget wird 2023 erstmals über 10 Milliarden Euro hoch sein. Allein für den digitalen Unterricht werden zusätzliche 235 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. 

Finanzminister Blümel

Für Innovation.

Innovationsprogramme werden in den nächsten 2 Jahren mit 100 Millionen Euro unterstützt. 

Für Klima- und Umweltschutz.

Für die Finanzierung der thermischen Sanierungsoffensive und den Ausbau von erneuerbaren Energien werden für die nächsten drei Jahre über eine Milliarde Euro zur Verfügung gestellt.

Bundeskanzler Kurz und Finanzminister Blümel

Für Regionen.

Mit einer Budgeterhöhung von 1,7 Milliarden Euro soll der ländliche Raum in den nächsten vier Jahren gestärkt werden. In den Breitband-Ausbau werden zusätzliche 41,5 Millionen Euro investiert und der Forstsektor wird mit 262 Millionen Euro unterstützt.

Für Wirtschaft und Digitalisierung.

Das Wirtschaftsbudget 2021 wird verdreifacht. So können Unternehmen gerettet und der der Standort gestärkt werden. Die Digitalisierung wird mit einem Fonds von 160 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre weiter vorangetrieben. 

Für Kunst und Sport.

Kunst und Kultur werden mit einer Budgetsteigerung von 150 Millionen Euro gefördert und die Sportförderung wird um 34 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre aufgestockt.


 

Für mehr Details kannst du gernehier weiterlesen!